09.05.2021

Bombenentschärfung

Weil am 09.05.21 in unmittelbarer Nähe zur THW-Unterkunft drei Weltkriegsbomben entschärft wurden, mussten auch die Fahrzeuge des Ortsverbands evakuiert werden.

Außerdem waren die Helfer in den Großeinsatz zur Evakuierung der Bevölkerung eingebunden. Das THW übernahm die Verpflegung der Einsatzkräfte um Feuerwehr, DRK und Rettungsdienste. Dazu bereiteten die Kameraden von der Verpflegungsgruppe des OV Bühl knapp 350 Lunchpakete vor, deren Verteilung an die Einsatzstellen durch den OV Baden-Baden übernommen wurde.

Ab 8:00 Uhr wurde von der Polizei eine Zone von 300 m um die Fundstellen abgesperrt und Wohnung für Wohnung kontrolliert. Durch die Rettungsdienste und die Feuerwehr wurden Hilfsbedürftige in auswärtige Einrichtungen begleitet. Außerdem standen drei Aufnahmezentren in Schulen der Umgebung zur Verfügung. Insgesamt mussten 1200 Anwohner am Muttertag ihre Wohnungen verlassen.

Gegen 11:30 Uhr konnte nach etwa 90 Minuten Entschärfungszeit Entwarnung gegeben werden. Die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren und die Bomben wurden von den Entschärfern abgefahren. Auch für das THW war das das Signal, sich wieder auf den Weg zur Unterkunft zu machen.

Das THW war mit 10 Helfern vom OV Bühl und 30 Helfern vom OV Baden-Baden im Einsatz.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: